Klassische Homöopathie:

Auch Regulationstherapie genannt. Sie unterstützt in ihrer Wirkungsweise die Selbstheilungskräfte im Körper. Behandelt wird das gesamte Tier (ganzheitliche Heilweise), nicht ein Organ oder eine Krankheit.

 

Komplexmittel:

Unter Komplexmitteln versteht man eine Kombination von pflanzlichen und homöopathischen Einzelmitteln, welche sich in ihrer Wirkung gegenseitig ergänzen und verstärken. Sie haben sich besonders bei der Behandlung akuter und infektartiger Erkrankungen bewährt.

 

Schüssler-Salze:

Die Dr. Schüssler-Mineralsalztherapie arbeitet ausschliesslich mit bestimmten Mineralien, die im Organismus von Mensch + Tier  in geringen Mengen vorkommen. Durch Zuführung eines Minerals, soll ein Reiz gesetzt werden, der den Organismus anregt, das ihm fehlende Salz aus der Nahrung aufzunehmen.

 

Bachblüten:

Bachblüten haben sich vor allem in der Behandlung von rein psychischen Entgleisungen (z.B. Angst, Trauer, Nervosität etc.) bewährt. Sie werden für jedes Tier individuell gemischt. Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

 

Magnetfeld:

Die pulsierende Magnetfeldtherapie wirkt primär auf den Zellstoffwechsel und aktiviert so die Durchblutung, die Nährstoffzufuhr und fördert den Abbau von Schlackenstoffen. Sie wirkt unterstützend bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen.

 

Eigenblut:

Bei der Eigenblutbehandlung soll eine Umstimmung des Immunsystems erreicht werden. Hierzu wird dem Patienten venöses Blut entnommen und nach spezieller Anreicherung mit diversen Heilmitteln i.m. reinjeziert.

Diese Methode eignet sich ganz besonders gut bei allergisch bedingten Krankheiten.

 

Kinesiologie:

Kinesiologie kann man als Diagnosemöglichkeit einsetzen, sie ist aber auch eine Therapieform, nämlich hauptsächliche energetische Arbeit, eine Balance des Körpers und der Psyche.

 

Enzymtherapie:

Diese Therapieform findet Anwendung bei Enzymdefekten und entarteten Zellen.

 

Phytotherapie:

Eines der ältesten Therapieverfahren. Pflanzen werden in frischer, getrockneter oder pulverisierter Form eingesetzt oder als Tee, Tropfen oder Salben.

Bewährt hat sich die Phytotherapie ganz besonders vor allem bei Erkrankungen des Bewegungs- und Atmungsappartes.

powered by Beepworld